Konzert-
kalender

Alle Konzerte und Musikgottesdienste im Dekanat Fürth
> zum Konzertkalender 

Dekanat Fürth

Alle Informationen und Nachrichten aus dem kirchlichen Leben
> zum Dekanat Fürth

Kirchenmusik aktuell

 

 

Österliche Freudenzeit

Jubilate: Sonntag, 22. April 2018
• 9.30h Auferstehungskirche: Themengottesdienst „Moses in Ägypten“. Michael Herrschel (Gesang), Sirka Schwartz-Uppendieck (Klavier)
Cantate: Sonntag, 29. April 2018
• 9.30h Auferstehungskirche: „Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut“. Susanne Veeh (Alt), Carsten Haas (Tenor), Joachim Baumann (Bass), Stadtkantorei, Kammerorchester, Maximilian Leindecker (Leitung)
• 10.00h St. Michael: Musik des Jahres 1818. Michael Herrschel (Gesang), Sirka Schwartz-Uppendieck (Klavier)
• 10.00h St. Rochus Zirndorf: „Alles was ihr tut“. Kantorei, Bettina Wißner (Leitung)

Auferstehungskonzert: Musik 1818

Am Sonntag, dem 6. Mai 2018 um 17 Uhr wird die Auferstehungskirche zur Zeitmaschine: Markus Simon (Bassbariton), Laurence Tercier (Harfe) und das Farrenc Orchester unter Leitung von Sirka Schwartz-Uppendieck (Klavier & Orgel) laden ein zu einer musikalischen Reise in das Jahr 1818, in dem Fürth zur „Stadt I. Klasse“ erhoben wurde. Auf dem Programm stehen Meisterwerke von Ludwig van Beethoven („Schottische Lieder“), Franz Schubert („Das Abendrot“), Franz Xaver Mozart (Klavierkonzert Es-Dur) und Gioachino Rossini (hier im Bild): Aus dessen biblischer Oper „Moses in Ägypten“ singt Markus Simon Arien des Moses und des Pharao. Durch das Konzert führt Michael Herrschel.
> Zur Kartenbestellung bei reservix.de (Restkarten an der Abendkasse) 

Schumann & Heine: Dichterliebe

In einem Matineekonzert am Sonntag, dem 13. Mai 2018 um 11.30 Uhr in der Stadtkirche Langenzenn stellt Markus Simon den Liederzyklus „Dichterliebe“ von Robert Schumann (Bild) auf Worte von Heinrich Heine vor. Dieser musikalisch-poetische Blumenstrauß beginnt mit der sprichwörtlichen Zeile „Im wunderschönen Monat Mai…“. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Ökumenischer Weg mit Orgel & Chor

Am Donnerstag, dem 17. Mai 2018 beginnt um 19 Uhr in der Kirche Zu Unserer Lieben Frau ein ökumenischer Weg zum Stadtjubiläum (im Bild: Franz Joseph Bäumen, Fürths erster Bürgermeister 1818). Dieter Neuhof (Orgel) spielt Werke von Beethoven (aus: „Die Ruinen von Athen“) und Johann Christian Heinrich Rinck (Flöten-Concerto). Die Dekane André Hermany und Jörg Sichelstiel sowie Oberbürgermeister Thomas Jung lesen biblische Texte.
Nach einem Spaziergang durch die Bäumenstraße folgt um 20 Uhr in St. Michael Beethovens C-Dur-Messe. Unter Leitung von Ingeborg Schilffarth singen Franziska Bobe (Sopran), Johanna Sander (Alt), Hanbo Jeon (Tenor), Tobias Freund (Bass), die Stadtkantorei und der Chor „Musica viva“. Es begleitet das Orchester Ventuno.

Jahresprogramm: gedruckt & online

Orgelmusik und Oratorien, Kantaten und Klavierkonzerte, musikalische Themengottesdienste, Mitmachangebote und vieles mehr finden Sie im Jahresprogramm 2017/18 der Kirchenmusik Fürth. Es liegt in den Fürther Altstadtkirchen (Auferstehungskirche, St. Michael, St. Paul) und in vielen weiteren Kirchen zum Mitnehmen aus. In Dateiform können Sie das aktuelle Jahresprogramm hier herunterladen:
2017/18: S. 1 & 2017/18: S. 2   

Frühere Jahresprogramme sind in unserem Online-Archiv verfügbar:
2016/17: S. 1 & 2016/17: S. 2  
2015/16: S. 1 & 2015/16: S. 2  
2014/15  
2013/14  
2012/13: S. 1 & 2012/13: S. 2  
2011/12  
2010/11: S. 1 & 2010/11: S. 2  
2009/10  
2008/09 

Lyrik als Musik-Magnet

Musik inspiriert Poesie, Poesie inspiriert Musik: Ausgehend von einem deutsch-französischen Kooperationsprojekt der Fürther Kirchenmusiktage ist der Text „Kreuzungen. Lichtpunkte“ von Michael Herrschel entstanden, der 2017 im Fürther Verlag edition promenade als Buch erschienen ist. In vierzehn Prosagedichten wirft der Autor Schlaglichter auf pulsierendes urbanes Leben, zeigt ein Geflecht von Linien, Plänen und Ereignissen, die sich überkreuzen. Die Aufführung eines modernen Orgel-Kreuzwegs, der auf dem Buch basiert, ist für die Kirchenmusiktage 2018 und die Passionszeit 2019 geplant.
> Zur Buchrezension: „In der Masse erklingen Stimmen der Hoffnung“  

Geschenktipp „Auff Italienische Manier“

Als besonderes Geschenk für Liebhaber der Alten Musik und Orgelfreunde bietet sich eine 2013 erschienene CD an, die in St. Michael entstanden ist. „Auff Italienische Manier“ stellt sie die kostbare Italienische Orgel in den Mittelpunkt und präsentiert Werke des Frühbarock in ganz unterschiedlichen Besetzungen für Orgel, Instrumente und Gesang. Die Auflage ist limitiert und die CDs sind nur in Fürth zu bekommen. Der Erlös kommt dem Erhalt der Orgel zugute.
Pfarramt St. Michael (Tel. 770405), Papierwaren Schöll, Tourist Info, Preis: 18.- Euro, ab 5 Stück 16.- Euro, ab 10 Stück 15.- Euro.