Musik von Komponistinnen

Die nächsten Konzerte:

10.11.2018, 19.30 Uhr
St. Paul:
Orgel & Chor: Stadt im Licht

mit Orgelmusik von Dorothea Hofmann (Uraufführung)
Sirka Schwartz-Uppendieck (Orgel)
> Zur Kartenbestellung 

01.12.2018, 19.30 Uhr
Auferstehungskirche:
Umbrüche. Musik 1618-2018

mit Werken von Yulim Kim: Siebenmeilenstiefel & ein Saltarello (Uraufführung), Atalja (Uraufführung)
Solgerd Isalv (Mezzosopran), Michael Herrschel (Rezitation), Farrenc Orchester, Bernd Müller (Dirigent), Sirka Schwartz-Uppendieck (Klavier & Leitung)
> Zur Kartenbestellung 

Komponistinnen in Fürth: Aktuelle Projekte

Kreuzweg-Projekt in St. Paul 
Am Samstag, dem 10. November 2018 erstrahlt die Kirche St. Paul in festlicher Stadtjubiläums-Illumination – weithin sichtbar als Ort von Begegnung und Kultur im Herzen der Fürther Südstadt. Um 19.30 Uhr findet hier das Eröffnungskonzert der 55. Fürther Kirchenmusiktage („Umbrüche anno 18“) statt: mit Orgel- und Chormusik, Lichtbildern und Texten. Als Uraufführungsmusik zum Jubiläum spielt Sirka Schwartz-Uppendieck an der Walcker-Orgel (der größten Orgel Fürths) rhythmisch pulsierende Großstadtimpressionen aus dem Zyklus „Kreuzweg“ von Dorothea Hofmann – und Musik aus der Entstehungszeit von St. Paul. Im Wechsel mit den leuchtenden Orgelklängen erfüllen die Frauen- und Männerstimmen der „Choristen“ unter Leitung von Gordian Teupke den Kirchenraum: mit geistlicher Musik für gemischten Chor von Johannes Brahms und Frank Martin.
> Zur Kartenbestellung: Orgel & Chor - Stadt im Licht: 10.11.2018 St. Paul 

Das „Kreuzweg“-Projekt mit Musik von Dorothea Hofmann wird in der Passionszeit 2019 fortgesetzt:
Am Samstag, dem 6. April 2019 um 18 Uhr in St. Paul stellt Sirka Schwartz-Uppendieck den kompletten Zyklus im Konzert „Musik zur Passion III“ vor.
Im Themengottesdienst am Palmsonntag, dem 14. April 2019 um 10 Uhr in St. Paul werden einzelne Teile des Werkes näher betrachtet. Die Predigt hält Martin Adel.

Musik von Komponistinnen: in Fürth zu hören

Fanny Mendelssohn

Unter der künstlerischen Leitung von Sirka Schwartz-Uppendieck wurden seit 1997 über 200 Werke von Komponistinnen des 12. bis 21. Jahrhunderts in Fürth einer interessierten Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Fürther Komponistinnenkonzerte bilden seit Februar 2000 einen Schwerpunkt im kirchenmusikalischen Jahresprogramm. Auch in anderen Konzertreihen und in Gottesdiensten ist die Musik von Komponistinnen ein selbstverständlicher Teil des Fürther Repertoires geworden.

Nähere Angaben zu den Werken finden Sie in unserer doppelten Aufführungsliste (alphabetisch nach den Namen und chronologisch nach den Geburtsjahren der Komponistinnen geordnet).