Die Orgel in der Heilig-Geist-Kirche

Die Orgel der Heilig-Geist-Kirche Fürth-Hardhöhe wurde 1967 von der Firma Steinmeyer (Oettingen) mit Schleifladen und mechanischer Traktur gebaut. Sie verfügt über 22 klingende Register auf zwei Manualen und Pedal (II/P,22).

Beim Umbau der Kirche 2012/13 wurde die Orgel von der früheren, südlich gelegenen Empore auf die Nordseite des Kirchenraums verlagert und dort neu intoniert.

Disposition

I. Manual (C-g’’, Hauptwerk)
1) Quintade 16’
2) Prinzipal 8’
3) Gemshorn 8’
4) Oktave 4’
5) Gedackt 4’
6) Waldflöte 2’
7) Mixtur 5-fach 2’
8) Trompete 8’

II. Manual (C-g’’, Oberwerk)
9) Gedackt 8’
10) Spitzgambe 8’
11) Prinzipal 4’
12) Rohrflöte 4’
13) Oktave 2’
14) Quinte 1½’
15) Sesquialtera zweifach 2⅔’ + 1⅗’
16) Scharff 4-fach 1’
17) Oboe 8’
Tremulant

Pedal (C-f’)
18) Subbass 16’
19) Oktavbass 8’
20) Choralbass 4’
21) Rauschpfeife 2⅔’
22) Fagott 16’

Koppeln: II/I • I/P • II/P
Schwelltritt II. Manual