Die Orgel in St. Veit

Die Orgel in der St.-Veits-Kirche zu Veitsbronn wurde 1975 von der Firma Steinmeyer als Opus 2307 gebaut. Sie verfügt über 13 klingende Register auf zwei Manualen und Pedal (II/P,13). Der Orgelprospekt stammt noch von der Vorgängerin, die 1726/27 von Johann Christoph Wiegleb (Wilhermsdorf) gebaut wurde.

Disposition

I. Manual (C-g’’’, Hauptwerk)
Praestant 8’
Rohrflöte 8’
Oktave 4’
Waldflöte 2’
Mixtur 4fach ⅓’

II. Manual (C-g’’’, Positiv)
Gedeckt 8’
Gemshorn 4’
Quinte 2⅔’
Prinzipal 2’
Zimbel 2fach ½’

Pedal (C-f’)
Subbass 16’
Offenbass 8’
Choralbass 4’

Koppeln: II/I • I/P • II/P