Die Orgel in St. Laurentius Roßtal

Die Orgel der Laurentiuskirche in Roßtal wurde 1974 von der Firma Walcker (Ludwigsburg) gebaut. Sie verfügt über 35 klingende Register auf drei Manualen und Pedal (III/P,35).

Disposition

I. Manual (C-g’’’, Rückpositiv)
Holzgedeckt 8’
Prinzipal 4’
Koppelflöte 4’
Prinzipal 2’
Sifflöte 1⅓’
Terz 4/5’
Zimbel 3fach
Krummhorn 8’
Tremulant

II. Manual (C-g’’’, Hauptwerk)
Pommer 16’
Prinzipal 8’
Spielflöte 8’
Oktave 4’
Rohrflöte 4’
Quinte 2⅔’
Oktave 2’
Terzsept 2fach
Mixtur 6fach
Trompete 8’

III. Manual (C-g’’’, Schwellwerk)
Rohrgedeckt 8’
Weidenpfeife 8’
Prinzipal 4’
Blockflöte 4’
Nasat 2⅔’
Waldflöte 2’
Oktave 1’
Scharffzimbel 4fach
Französische Oboe 8’
Tremulant

Pedal (C-f’)
Prinzipalbass 16’
Subbass 16’
Oktavbass 8’
Gedecktbass 8’
Rohrpommer 4’
Mixtur 4fach
Posaune 16’
Schalmey 4’

Koppeln: III/II • III/I • I/II • III/P • II/P • I/P
2 freie Kombinationen • 1 freie Pedalkombination